Menü

Nonnenbach­kindergarten

Der Nonnenbachkindergarten liegt direkt neben der Nonnenbachschule. Er hat sich auf die Betreuung von Kindern ab drei Jahren spezialisiert. Es handelt sich dabei also um einen reinen Kindergarten. 

Informationen und Fakten rund um den Nonnenbachkindergarten

Alter der zu betreuenden Kinder
Ab 3 Jahren bis zum Schuleintritt. Bei freier Platzkapazität ist in Absprache eine Aufnahme ab 2 Jahren und 9 Monaten möglich.

Anzahl der zu betreuenden Kinder
73 Kinder

Baujahr
1972; Neubau 2008/2009

Hausgröße
374 m²

Anzahl der Gruppenräume
3

Nebenräume
1 Mehrzweckraum, der an die Küche angeschlossen ist
1 Bewegungsraum
1 Schlafraum mit integriertem Wickelraum

Anzahl der Mitarbeiter/innen
7 Mitarbeiterinnen im pädagogischen Bereich
1 bis 2 Auszubildende pro Jahr (September – August)
2 Vertretungskräfte
2 Reinigungskräfte
1 Hauswirtschaftskraft

Betreuungsmodelle
Ganztagesbetrieb mit flexibel wählbaren Betreuungsmodellen zwischen 30 und 45 Stunden pro Woche.

Einzuplanende Eingewöhnungszeit
Mindestens eine Woche, dabei wird die Eingewöhnung individuell nach den Bedürfnissen des Kindes geplant.

Mittagessen
Catering durch das Seniorenheim Hege. Die Bestellung erfolgt online über das Programm MensaMax.

Schließtage
Maximal 30 Arbeitstage pro Jahr. Die Schließtage werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Eingewöhnungsphase

Um den Einstieg in die Kinder- betreuungseinrichtung für alle Beteiligten positiv zu gestalten, verfolgen die pädagogischen Fachkräfte eine individuelle Eingewöhnung, welche sich an den Bedürfnissen der Kinder und Eltern orientiert.

Elternarbeit

Eine vertrauensvolle Erziehungspartnerschaft zwischen pädagogischen Fachkräften und den Familien bildet die Basis für eine gelingende Elternarbeit. Durch regelmäßige Tür- und Angelgespräche sowie Elterngespräche bleiben alle beteiligten Bezugspersonen über die Entwicklung der Kinder im Austausch.

Kinder unterwegs

Das bewusste Wahrnehmen des Lebensumfeldes, in welchem die Kinder aufwachsen, prägt den Kindergartenalltag. Daher erkunden die pädagogischen Fachkräfte gemeinsam mit den Kindern regelmäßig die Wälder, den See und die Spielplätze im Ort.

Einblick in die Kindergartenarbeit

Der Tagesablauf sowie die Wochenstruktur sind vom teiloffenen Konzept geprägt. Es gibt zwei gruppeninterne Tage, an denen die Kinder innerhalb ihrer Stammgruppe bleiben. Dies hat zum Ziel, Fähigkeiten beziehungsweise Bedürfnisse zu fördern und zu stärken, aber auch den Gruppenzusammenhalt zu intensivieren. An den anderen Tagen findet das Freispiel gruppenübergreifend statt. Während dieser Zeit haben alle Kinder die Möglichkeit, an gezielten Bildungsangeboten teilzunehmen, Freunde aus anderen Gruppen zu treffen, die unterschiedlichen Gruppenräume zu besuchen und das abwechslungsreiche Spielmaterial in der gesamten Einrichtung zu entdecken. Das Freispiel am Vormittag endet für die Kinder mit einem Abschlusskreis in ihrer Stammgruppe. Die anschließende Gartenzeit ermöglicht das Toben und Spielen an der frischen Luft. Danach folgt, individuell je nach gebuchtem Betreuungsmodell, die Abholzeit, das Mittagessen, die Mittagsruhe und die Nachmittagsbetreuung. Sicherheit und Struktur stellen Grundbedürfnisse von Kindern dar. Um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden, legen die pädagogischen Fachkräfte in ihrer alltäglichen Arbeit Wert auf einen klar strukturierten, transparenten und gleichbleibenden Tagesablauf, der einen Wechsel von aktiven und ruhigen Phasen ermöglicht.

Kooperation mit anderen Einrichtungen

  • Vernetzung mit den Kinderbetreuungseinrichtungen am Ort
  • Zusammenarbeit mit Fachdiensten und Fachstellen nach Bedarf
  • Musikalische Früherziehung über die Jugendmusikschule Kressbronn a. B.
  • Kooperation mit den ortsansässigen Grundschulen

Kontakt

Anja Denzel
Nonnenbachkindergarten Kressbronn a. B.
Zehntscheuer Straße 12/2
88079 Kressbronn a. B.
07543 5687
nonnenbachkindergarten@kressbronn.de

Zurück