Menü
Panorama von Kressbron a. B.

Hinterlandbühne

Seit die Kressbronner Hinterlandbühne im Jahr 1991 von engagierten Kressbronner Laienschauspielern gegründet wurde, gehört sie zum festen Bestandteil der Kulturlandschaft der Gemeinde. Der Name der privaten Schauspieltruppe erklärt sich daher, dass die meisten der damaligen Gründungsmitglieder im Kressbronner Hinterland, hauptsächlich in Gattnau, wohnten.

Die Hinterlandbühne hat sich auf komödiantische Darbietungen im örtlichen schwäbischen Dialekt spezialisiert. Die Premiere eines jeden Stücks findet immer an Silvester statt. In den Wochen darauf folgen zahlreiche weitere Aufführungen. Traditioneller Spielort ist die Aula der Nonnenbachschule mit ihrer einmaligen, schon fast nostalgischen, Atmosphäre.