Menü

Parkkindergarten

Der Parkkindergarten liegt in der Nähe des idyllischen Schlössle-Parks und des Bildungszentrums Parkschule. Er ist eine Kombination aus Kinderkrippe und Kindergarten. Aus diesem Grund können im Parkkindergarten sowohl Kinder unter drei Jahren als auch Kinder über drei Jahren betreut werden.

Informationen und Fakten rund um den Parkkindergarten

Alter der zu betreuenden Kinder
11 Monate bis zum Schuleintritt

Anzahl der zu betreuenden Kinder
gesamt: 142 Kinder bei Vollbelegung
davon: 30 Kinder im Krippenbereich, 112 Kinder im Kindergartenbereich

Baujahr
1972; Neubau: 2008/2009

Hausgröße
ca. 1600 m2

Anzahl der Gruppenräumen
8

Nebenräume
1 Bewegungsraum
2 offene Essbereiche
1 Werkraum
1 Kreativraum
1 Mehrzweckraum
4 Schlafräume
4 Wickelräume
2 Elternecken

Anzahl der Mitarbeiter/innen
20 Mitarbeiterinnen im pädagogischen  Bereich
5 Vertretungskräfte
4 – 5 Auszubildende pro Jahr
2 Reinigungskräfte
1 Hauswirtschaftskraft

Betreuungsmodelle
Ganztagesbetrieb mit flexibel wählbaren Betreuungsmodellen zwischen 30 und 45 Stunden pro Woche.

Einzuplanende Eingewöhnungszeit
Mindestens vier Wochen im Krippenbereich, im Kindergartenbereich individuell nach den Bedürfnissen des Kindes.

Mittagessen
Catering durch das Seniorenheim Hege. Die Bestellung erfolgt online über das Programm MensaMax.

Schließtage
Maximal 30 Arbeitstage pro Jahr. 
Die Schließtage werden rechtzeitig über die Kita-Info-App bekannt gegeben oder können hier eingesehen werden.

Eingewöhnungsphase

Die Eingewöhnungsphase bzw. Dauer der Eingewöhnung, wird von den pädagogischen Fachkräften ganz individuell nach den Bedürfnissen des einzelnen Kindes mit den Eltern abgestimmt. Zu Beginn begleitet ein Elternteil die Eingewöhnungsphase, sodass die Kinder Vertrauen zu den pädagogischen Fachkräften, den anderen Kindern und dem Gruppenraum aufbauen können. Außerdem ist es wichtig, dass auch Sie als Eltern ein gutes Gefühl dabei haben, wenn Ihr Kind einen bestimmten Zeitraum in der Einrichtung verbringt.
Im Krippenbereich orientieren wir uns dabei am "Berliner Eingewöhnungsmodell nach Infans".

Elternarbeit

In Tür- und Angelgesprächen sowie bei regelmäßigen Elterngesprächen bleiben die pädagogischen Fachkräfte mit Ihnen über die Entwicklung Ihres Kindes im Austausch und geben Informationen weiter.

Kinder unterwegs

Um allen Kindern Erfahrungen in der freien Natur ermöglichen  zu  können, gehören  Ausflüge in den  Park, an  den  See, in  die Obstplantagen und in den Ort zum pädagogischen Konzept. Um dem Bewegungsdrang der Kinder im Alltag gerecht zu werden, bekommen die Kindergartenkinder die Möglichkeit, täglich den Bewegungsraum und den Garten während der Freispielzeit zu nutzen.

Der Vormittag wird im Kindergartenbereich mit einem Abschlusskreis in der eigenen Gruppe des Kindes beendet. Der anschließende Gartenaufenthalt ist im Krippen- und Kindergartenbereich ein wichtiger Bestandteil des Tagesablaufs. Danach folgen individuell je nach gebuchtem Betreuungsmodell die Abholzeit, das Mittagessen, die Mittagsruhe und die Nachmittagsbetreuung.

Einblicke in die Krippenarbeit

Die pädagogischen Schwerpunkte im Krippenbereich liegen in den Bereichen Selbstständigkeit, Lernen mit allen Sinnen und Bewegung. In diesen Bereichen bekommen die Kinder durch die entsprechende Raumgestaltung Impulse im Freispiel und in gezielten Bildungsangeboten um ihr Lebensumfeld zu entdecken. Der Tagesablauf ist durch Rituale strukturiert, wodurch die Kinder Sicherheit und Orientierung bekommen. Mit dem dritten Geburtstag wechseln die Kinder in eine der Eingangsgruppen im Kindergartenbereich.

Einblick in die teiloffenen Gruppen

Diese Gruppen haben je einen Schwerpunktbereich, der den Kindern  vielfältige Spiel- und Erfahrungsmöglichkeiten sowohl im Freispiel als auch in gezielten Bildungsangeboten bietet. Diese Bereiche können von den Kindern gruppenübergreifend genutzt werden. Für jeden Bildungsbereich wird von einer pädagogischen Fachkraft regelmäßig ein gezieltes Bildungsangebot durchgeführt, in welches sich die Kinder nach ihren Interessen und Bedürfnissen einwählen können. Im letzten Kindergartenjahr werden die Kinder durch spezielle Bildungsangebote und die Kooperation mit den ortsansässigen Grundschulen auf den Übergang in die Schule vorbereitet.

Kooperation mit anderen Einrichtungen

  • Vernetzung mit den Kinderbetreuungseinrichtungen am Ort
  • Zusammenarbeit mit Fachdiensten und Fachstellen nach Bedarf
  • Musikalische Früherziehung über die Jugendmusikschule Kressbronn a. B.
  • Kooperation mit den ortsansässigen Grundschulen

Kontakt

Janine Höfer
Parkkindergarten Kressbronn a. B.
Maîcher Straße 26
88079 Kressbronn a. B.
07543 5681
parkkindergarten@kressbronn.de

Zurück