Menü

Verein zur Erhaltung der Hofanlage Milz e. V.

Der Verein setzt sich für die Erhaltung und Belebung der denkmalgeschützten Hofanlage Milz ein

Aus der Vereinssatzung: „Der Zweck des Vereins ist die Erhaltung und öffentliche Nutzbarmachung der denkmalgeschützten Hofanlage Milz in Kressbronn-Retterschen. Dies erstreckt sich auf die Gesamtanlage unter Einschluss des Hauptgebäudes, der drei Nebengebäude und des dazugehörigen Hofraumes. Er will damit einen Beitrag zur Förderung des Heimatbewusstseins leisten. Der Verein trägt und finanziert Maßnahmen zur Erforschung und denkmalgerechten Erhaltung dieses Objekts samt seiner historisch wertvollen Ausstattung und beteiligt sich durch Eigenarbeit hieran. Der Verein entfaltet und unterstützt bürgerschaftliche Aktivitäten für eine künftige öffentliche Nutzung des Ensembles.“

Organe

Vereinsorgane sind die mindestens einmal jährlich einzuberufende Mitgliederversammlung und der Vorstand. Der Mitgliedsbeitrag wird von der Mitgliederversammlung festgelegt. Er beträgt derzeit jährlich 30,00 € und versteht sich als Mindestbeitrag.

Vorstand

Vorsitzende: Petra Sachs-Gleich
Stellvertreter: Werner Schlegel und Christina Kieble
Kassierin: Helene Schumacher
Schriftführer: Peter Keller
Adresse der Anlage: Hofanlage Milz, Dorfstraße 56, 88079 Kressbronn a. B.-Retterschen

Adresse und Kontakt

Verein zur Erhaltung der Hofanlage Milz e. V., Hemigkofener Straße 15, 88079 Kressbronn a. B., Telefon 07543 5138
oder Tourist-Information Kressbronn am Bodensee, tourist-info@kressbronn.de, Telefon 07543 9665-0

Weitere Informationen, Bilder und digitale Angebote zur Bedeutung der Hofanlage und zum aktuellen Programm finden Sie auf der Webseite der Gemeinde Kressbronn a. B. 

Vorstand und Mitglieder des Vereins sind ehrenamtlich und unentgeltlich, mit viel Freude und großer Einsatzbereitschaft für die gute Sache tätig. Für die engagierte Arbeit erhielten der Verein und seine Mitglieder mehrfach Auszeichnungen. Allerdings ist auch viel Unterstützung erforderlich. Deshalb freut man sich immer über weitere Mitstreiter oder Mitstreiterinnen. Wer Interesse und Freude an der Vermittlung von Geschichte, an handwerklicher oder gärtnerischer Arbeit oder an der Mitwirkung bei Veranstaltungen hat, kann sich jederzeit mit einem der Vorstandsmitglieder in Verbindung setzen und ist herzlich willkommen.

Initiative und Vereinsgründung

Im Kressbronner Ortsteil Retterschen hat sich ein außergewöhnlicher Schatz der bäuerlichen Kultur unserer Gemeinde und der Bodenseeregion erhalten. Der ehemalige Bauern- und Schultheißenhof ist in einer Vollständigkeit und Ursprünglichkeit überliefert, die Seltenheitswert besitzen. Das aus vier Gebäuden bestehende Ensemble wurde Mitte der 1980-er Jahre als Kulturdenkmal erfasst. Im Jahr 2000 war die letzte Bewohnerin des Anwesens, Theresia Milz, verstorben. Nach ihr wird es heute benannt. In Sorge um die künftige Entwicklung machte eine bürgerschaftliche Initiative auf die große kulturelle Bedeutung des denkmalgeschützten Hofes aufmerksam und setzte sich für seinen Erhalt ein. Tatsächlich erwarb die Gemeinde Kressbronn a. B. die Hofanlage Milz im Jahr 2001. Nur wenig später gründeten die Akteure der Initiativgruppe im Jahr 2002 den Verein zur Erhaltung der Hofanlage Milz e. V. mit über 60 Gründungsmitgliedern (Ende 2020: 183 Mitglieder). Der Verein übernahm unmittelbar danach den Hof als Pächter und kümmert sich seitdem selbständig und eigenverantwortlich um Erhalt und Belebung bzw. öffentliche Nutzbarmachung des wertvollen Kulturdenkmals im Eigentum der Gemeinde.

Nutzungsneutrale und denkmalgerechte Instandsetzung

Als Bauherr hat der Verein die teils stark geschädigten Gebäude Schritt für Schritt nutzungsneutral und in hohem Maße denkmalgerecht instand gesetzt. Die Finanzierung erfolgte durch Mitgliedsbeiträge, Zuschüsse, Spenden, eigenerwirtschaftete Mittel und dank eines hohen Maßes an Eigenleistungen. Da der Hof unbewohnt ist, kann der Verein ein außergewöhnlich authentisches Erhaltungskonzept realisieren. Diesem verdankt sich nicht zuletzt die im Jahr 2012 erfolgte Eintragung des Ensembles in das Denkmalbuch Baden-Württemberg als Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung.

Weitere Aufgaben und Aktivitäten

Bauunterhalt und Pflege, Ausstattung
Die Daueraufgaben der Vereinsmitglieder umfassen den laufenden Bauunterhalt, die Pflege von Gebäuden und Hofraum ebenso wie die Inventarisierung und Restaurierung der Ausstattung.

Forschung und Vermittlung
Zum Aufgabenspektrum gehört auch die Erforschung und Vermittlung der Hof- und Familiengeschichte im Kontext der Lokal- und Regionalgeschichte. Die Ergebnisse werden in Veröffentlichungen, Ausstellungen, Vorträgen, Foto-, Film- und digitalen Dokumentationen der Öffentlichkeit präsentiert.

Belebung und Veranstaltungsaktivitäten
Außerdem sorgt der Verein mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm für die öffentliche Nutzbarmachung und Belebung des Anwesens. Bei der Umsetzung ist dem Verein ausdrücklich am Zusammenwirken mit der Gemeinde und weiteren örtlichen Partnern gelegen. Dazu gehören regelmäßige Führungen für die Öffentlichkeit, Gruppen oder Schulklassen. Für die Führungen waren und sind Vereinsmitglieder bereit, sich intensiv in Geschichte und Bedeutung des Hofes einzuarbeiten und sie Besuchern und Besucherinnen auf hohem Niveau zu vermitteln. Bei besonderen Anlässen wird im 300 Jahre alten Backhaus die traditionelle Form des Backens demonstriert, besonders auch für und mit Kindern. Ebenso haben Schulklassen die Möglichkeit, in der 100 Jahre alten Mostpresse Saft zu pressen. Regelmäßig finden ein Hoffest zum Frühjahrserwachen, regionalgeschichtliche Vorträge, Kindertheater, Konzerte, Lesungen, Kino und die Teilnahme am Tag des offenen Denkmals statt.

Hochstammwiese und Bauerngarten
Auf der zum Hof gehörenden Wiese konnten dank einer erfolgreichen Baumspendenaktion rund 40 herkömmliche Sorten von Apfel-, Birnen- und Kirschbäumen gepflanzt werden. Die Betreuung der Anlage erfolgt durch Vereinsmitglieder. Einen traditionellen Bauerngarten mit einer vielfältigen Mischung aus Blumen, Kräutern und Gemüsen haben Kressbronner Senioren initiiert und gestaltet. Auch dieses Schmuckstück wird von Mitgliedern und weiteren Helfenden seit Jahren fürsorglich gehegt und gepflegt. Sowohl Hochstammwiese wie Bauerngarten ergänzen das ganzheitliche Erhaltungskonzept des Vereins für den historischen Bauernhof in idealer Weise. So spielt die Vermittlung der obstbaugeschichtlichen und gärtnerischen Kenntnisse bei den Führungen, insbesondere für Schulklassen, eine wichtige Rolle.

Kontakt

Verein zur Erhaltung der Hofanlage Milz e. V.
Hemigkofener Str. 15
88079 Kressbronn am Bodensee
07543 5138
 

Zurück