Menü

Ferienbetreuung

Ferienspaß für Kinder von fünf bis zwölf Jahren

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist wichtig und wird auch in Zukunft immer wichtiger. Selbst wenn Eltern und Personensorgeberechtigte die tägliche Betreuung ihrer Kinder und ihren Arbeitsalltag gut organisiert haben, so stellen gerade die Schulferien sie immer wieder vor neue Herausforderungen. Der Jahresurlaub reicht meistens nicht aus, um die Ferienzeiten abzudecken. Die Gemeinde Kressbronn a. B. möchte Sie und Ihre Familie bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen und bietet daher in den Oster-, Sommer- und Herbstferien eine Ferienbetreuung für Kinder von fünf (Vorschulkinder im Sommer) bis zwölf Jahren an. Die Kinder sollen in der Ferienbetreuung dabei nicht nur betreut werden, sondern ebenfalls eine Abwechslung zum Schulalltag erhalten. Lern- und bewegungsorientierte sowie kreative Angebote ergänzen sich in der Ferienbetreuung, sie tragen zur Förderung der motorischen sowie der sozialen Kompetenzen der Kinder bei – ganz ohne Leistungsdruck. Ob beim Spielen, Basteln oder Toben, Ausflügen in die Natur oder anderen Aktivitäten, für jedes Kind findet sich eine attraktive Beschäftigung in der Ferienbetreuung unserer Gemeinde. Jedes Kind ist uns dabei herzlich willkommen.

Wie kann ich mich für einen Platz in der Ferienbetreuung bewerben?

Unter "Downloads" finden Sie einen Aufnahmeantrag für einen Betreuungsplatz in der Ferienbetreuung. Füllen Sie das entsprechende Formular spätestens sechs Wochen vor Beginn der jeweiligen Ferien aus und schicken Sie es an die Gemeinde. Achten Sie bitte darauf, dass Sie die Angaben vollständig ausgefüllt haben, andernfalls kann Ihr Aufnahmeantrag nicht berücksichtigt werden. In der Regel bekommt jedes Kind einen Platz in der Ferienbetreuung. Kapazitätsengpässe haben sich in der Vergangenheit bisher nicht bzw. nur selten ergeben.

Pädagogischer Ansatz der Ferienbetreuung

Ziel der Gemeinde ist es, mit der Ferienbetreuung für Kinder berufstätiger Eltern ein flexibles Betreuungsangebot in den Schulferien zu schaffen. Die Gestaltung des Angebotes richtet sich nach den Bedürfnissen, Interessen und Fähigkeiten der einzelnen Kinder. Dabei sollen lern- und bewegungsorientierte sowie kreative Angebote ineinandergreifen und sich ergänzen. Dies soll die motorischen sowie sozialen Kompetenzen der Kinder ohne Leistungsdruck fördern. Die Ferienbetreuung soll also einen verlässlichen Ort schaffen, der Sicherheit vermittelt und an dem die Kinder sich willkommen und angenommen fühlen. Die Ferienbetreuung dient mitunter auch der Erholung der Kinder, weshalb sie als eine unbeschwerte und angenehme Zeit in Erinnerung bleiben soll.

Angebote und Tagesablauf

Kreativangebote

Zwei Tage pro Woche sind als Kreativtage vorgesehen. Diese sollen Interessen und Neigungen der Kinder fördern, aber auch Feste, Traditionen und Jahreszeiten aufgreifen. Der Kreativität der Kinder sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Nähe zum Bodensee macht es dabei möglich, Ausflüge mit der Verarbeitung von Naturmaterialien zu verbinden. So werden zum Beispiel Bodenseeufersteine für die Punktmalerei, Treibholz für Namensschil- der oder Kastanien für Basteleien gesammelt, um so nachhaltig und naturverbunden zu arbeiten. Die Kreativtage stehen dabei im Zeichen vieler Handwerke. So können auch kleiner Back- und Kochaktionen angeboten werden.

Naturtage

Ein wichtiger Bestandteil der Ferienbetreuung sind die Naturtage. Gerade in einer ländlichen Gemeinde ist es wichtig, dass die Kinder einen Bezug zur Natur aufbauen und diese schätzen und achten lernen. Im Rahmen der Ferienbetreuung verbringen die Kinder daher auch ganze Vormittage in der Natur. Die umliegenden Wälder, Seegarten und Seepark oder das Künstlereck mit seinem Spielplatz bieten den Kindern wunderbare Möglichkeiten, sich neue Erfahrungs- und Erlebnisräume in der Natur zu erschließen. Die verschiedenen Sinneseindrücke erleichtern den Kindern das Verständnis zu einem sensibilisierten Umgang mit der Natur. Materialien wie Äste, Blätter, Pflanzen und Steine bestärken die Kreativität der Kinder, ihr Spielmaterial selbst zu gestalten, ihrem jeweiligen Spiel anzupassen und bei Bedarf umzufunktionieren. Durch Erfahrungen wie diese, lernen Kinder in der Ferienbetreuung ein ökologisches Bewusstsein und Verantwortung für die Natur zu entwickeln.

Ausflüge

In der Ferienbetreuung stehen auch Ausflüge mit den  Kindern auf dem Programm. Auf diese Weise sollen sie die Gemeinde näher kennenlernen und neue Erfahrungen sammeln. Die familienfreundliche Gemeinde Kressbronn a. B. hat dabei einiges zu bieten, worauf in der Ferienbetreuung zurückgegriffen werden kann.

Bewegungsangebote

Die umliegenden Sport-, Park- und Grünanlagen der Gemeinde eignen sich besonders gut, um den Kindern auch an der frischen Luft Abwechslung und Bewegung zu bieten. Auf der Außensportanlage der Gemeinde befinden sich ein Soccer (Minifußballfeld), Klettergeräte, ein Basketballplatz, ein Tartanplatz sowie großzügige Rasenflächen. Für Bewegungsspiele im Freien steht daher ausreichend Platz zur Verfügung. Bei schlechtem Wetter kann in die Seesporthalle ausgewichen werden. Der naheliegende Schlössle-Park eignet sich hervorragend für eine spannende Ostereiersuche, bietet im Sommer mit seiner Kneipp-Anlage eine Möglichkeit zur Abkühlung oder lädt zum Kastani- ensammeln im Herbst ein. Große Freude bereitet den Kindern auch immer wieder die spannende „Schnitzeljagd“ durch den Ort.

Tagesablauf

Das Programm für die Ferienbetreuung wird für jede Ferienzeit und in jedem Jahr neu zusammengestellt. Der Ablauf an einem Tag könnte wie folgt aussehen:

7:00 Uhr

Beginn der Ferienbetreuung 

7:00 Uhr bis 9:00 Uhr

Bringzeit/Freispiel für die Kinder

9:00 Uhr

Morgenritual/"Kinderkonferenz"

9:15 Uhr bis 12:00 Uhr

Intensivphase mit Aktivitäten/Angeboten oder Ausflügen

12:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Abholzeit/Freispiel für die Kinder

13:00 Uhr

Ende der Ferienbetreuung

 

Kontakt

Sachgebiet Jugend und Schule
Hauptamt
Gemeinde Kressbronn a. B.
Hauptstraße 19
88079 Kressbronn a. B.
07543 9662-51
ferienbetreuung@kressbronn.de

Zurück