Menü
Landschaft Kressbronn am Bodensee

Pressemitteilungen

50.000 Euro Förderung vom Bund für Beratungsleistungen

Die Gemeinde Kressbronn a. B. hat einen Förderbescheid vom Bund über 50.000 Euro für Beratungsleistungen zum Breitbandausbau in den Gebieten mit einer Versorgung von weniger als 100 MBit/s erhalten. „Dank der Bundesförderung können wir jetzt in die Untersuchung intensiv einsteigen und die Gebiete in der Gemeinde ermitteln, die noch in ihrer Internetgeschwindigkeit hinter den momentan notwendigen Standards zurückbleiben“, so Bürgermeister Daniel Enzensperger.

Beim Breitbandausbau haben Bund und Land bisher nur Gebiete gefördert, die eine geringere Internetgeschwindigkeit als 30 MBit/s aufweisen. Den Ausbauplan für diese Gebiete hat die Gemeinde inzwischen ausgearbeitet und bereitet gerade die Umsetzung der Baumaßnahmen vor, die weitgehend in den Jahren 2022 und 2023 erfolgen sollen. Da die Internetversorgung in manchen Teilorten und Weilern der Gemeinde allerdings über 30 MBit/s lag (z. B. Poppis), war der Glasfaserausbau bisher nicht förderfähig. Mit der neuen Förderung für die sog. grauen Flecken (Gebiete über 30 MBit/s, aber unter 100 MBit/s) können nun auch diese Gebiete ausgebaut werden. Hierzu muss die Gemeinde diese Gebiete allerdings zuerst ermitteln. Dafür sind entsprechende Untersuchungen und Analysen durch Ingenieurbüros notwendig. Um die Untersuchungen vornehmen zu können, hatte die Gemeinde einen Förderantrag gestellt und nun einen Förderbescheid über 50.000 Euro vom Bund erhalten. Sobald die unterversorgten Gebiete ermittelt sind, kann hierfür ein Ausbauplan ausgearbeitet werden.