Menü

Parkplatz am Grenzweg

Das Fahrzeugaufkommen wird immer größer und der Verkehr am Bodensee stärker. Der zunehmende Fahrzeugverkehr führt jedoch zur Belastung der Anwohnerinnen und Anwohner und stört vor allem die idyllische Atmosphäre am Bodensee. Gleichzeitig ist die Parksituation in Seenähe sehr angespannt. Aus diesem Grund ist die Gemeinde bemüht, weitere Parkmöglichkeiten in Seenähe zu schaffen. Dabei soll der Parkverkehr möglichst so gesteuert werden, dass die Fahrzeuge nicht in den Ort einfahren müssen. Zu diesem Zweck sollen Auffangparkplätze am östlichen und westlichen Ortsrand geschaffen werden. Als Auffangparkplatz für den Fahrzeugverkehr aus Osten soll ein neuer Parkplatz am Grenzweg auf einem bisher intensiv-landwirtschaftlich genutzten Grundstück errichtet werden. Der neue Parkplatz wird über die Lindauer Straße bzw. die K 7793 vom Norden her anfahrbar sein, der bisherige landwirtschaftliche Verbindungweg muss dazu ausgebaut werden. Auf dem Parkplatz sollen 183 Stellplätze für normale PKW und 6 Wohnmobilstellplätze angelegt werden. Es ist eine Beleuchtung angedacht, weshalb der Parkplatz auch einen Stromanschluss erhalten soll. Der Parkplatz wird eingegrünt und es werden zahlreiche Bäume gepflanzt. Für das Vorhaben war die Aufstellung eines Bebauungsplans erforderlich. Der Bebauungsplan wurde vom Gemeinderat bereits im Juni 2021 beschlossen. Der Parkplatz befindet sich nun in der Maßnahmenplanung. Die Bauarbeiten sind derzeit für 2023/2024 vorgesehen.

Kurzüberblick

Ziel

Schaffung eines Auffangparkplatzes am Grenzweg

Beschreibung

Die Gemeinde plant auf einem Grundstück oberhalb der Eisenbahnbrücke am Grenzweg einen Parkplatz für 189 Stellplätze anzulegen. Der Parkplatz soll Auffangparkplatz für den Parkverkehr von Osten am See sein.

Projektbeginn

2018

Projektende

2023/2024

Beratungen im Gemeinderat

  • 23.10.2019 (Aufstellungsbeschluss Bebauungsplan)
  • 22.07.2020 (Beschluss zur 1. Auslegung des Bebauungsplans)
  • 21.01.2021 (Beschluss zur 2. Auslegung des Bebauungsplans)
  • 23.06.2021 (Satzungsbeschluss Bebauungsplan)

Bürgerbeteiligung

  • Information
  • Anhörung

Kosten

ca. 900.000 Euro brutto (inkl. Grunderwerb)

Finanzierung

Eigenmittel der Gemeinde

Aktueller Status

Bebauungsplan abgeschlossen, Maßnahmenplanung begonnen

Zurück