Volltextsuche

>

Aktuell

Neubau Radweg

von links: Bürgermeister Achim Krafft, Langenargen, Tobis Gähr, Amtsleiter Straßenbauamt Landratsamt, Bürgermeister Daniel Enzensperger, Kressbronn a. B.
von links: Bürgermeister Achim Krafft, Langenargen, Tobis Gähr, Amtsleiter Straßenbauamt Landratsamt, Bürgermeister Daniel Enzensperger, Kressbronn a. B.

Neubau eines Radwegs zwischen Mückle und Gießenbrücke - Gemeinden und Landkreis fördern den Radverkehr

Die Gemeinde Kressbronn a. B. baut in Kooperation mit der Gemeinde Langenargen und dem Bodenseekreis einen Radweg zwischen Mückle und Gießenbrücke. Bürgermeister Achim Krafft (Langenargen), Bürgermeister Daniel Enzensperger und der Leiter des Straßenbauamtes des Bodenseekreises Tobias Gähr haben nun im Rathaus in Langenargen den Finanzierungsvertrag unterzeichnet.

Es ist geplant durch Anlage eines Rad- und Gehweges entlang der K 7706 einen verkehrssicheren Lückenschluss im Zuge der ausgeschilderten Radwegeverbindung zwischen der Argen und Oberdorf bzw. der Fortführung durch den Tettnanger Wald herzustellen. Im betroffenen Abschnitt war bisher kein Radweg vorhanden. Die geplante Maßnahme beginnt aus Richtung Oberdorf kommend an einem Wirtschaftsweg und endet bei der Einmündung der Gemeindeverbindungsstraße bzw. dem Übergang zur K 7776. Der geplante Radweg ist in der Radwegnetzkonzeption des Bodenseekreises von 2016 mit der Priorität 1 enthalten. Der Neubau des Radwegs wird sich über eine Länge von ca. 883 m erstrecken. 130 m werden dabei in Anschluss an den Wirtschaftsweg asphaltiert. Die Regelbreite des Radwegs beträgt 2,50 m. Baubeginn ist für April 2019, Fertigstellung für Juli 2019 geplant. Die Gesamtbaukosten der Maßnahme belaufen sich auf 930.000 €. Auf den Streckenabschnitt auf der Gemarkung der Gemeinde Kressbronn a. B. entfallen davon 157.000 €. Nach Abzug von Zuschüssen und vom Landkreis zu tragenden Anteilen verbleibt für die Gemeinde Kressbronn a. B. ein Betrag in Höhe von 51.000 €.