Volltextsuche

>

Aktuell

Familienfreundliche Feriengemeinde

Kressbronn a. B. ist seit 20 Jahren familienfreundlich zertifiziert

Prädikat „familien-ferien in Baden-Württemberg“ auch dieses Jahr wieder erhalten

Kressbronn a. B. und Langenargen konnten bei der Preisverleihung des von der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) gemeinsam mit dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Baden-Württemberg durchgeführten Wettbewerbs am vergangenen Montag im Europapark in Rust das Prädikat ,,familien-ferien in Baden-Württemberg’’ entgegennehmen.

Kressbronn a. B. ist damit bereits seit Beginn des Wettbewerbs 1998, also seit 20 Jahren familienfreundlich zertifiziert. Seit 2015 ist auch die Nachbargemeinde Langenargen im Wettbewerb ausgezeichnet, so dass die beiden Gemeinden des „Schwäbischen Bodensees“ das Prädikat auch für die gesamte Region
erhalten. Die Region „Schwäbischer Bodensee“ ist die einzige familienfreundlich ausgezeichnete Region am Bodensee und steht für ausgezeichneten Familienurlaub, sei es hinsichtlich der Freizeitaktivitäten, als auch in den Unterkünften. Neben den beiden Gemeinden wurden auch vier Beherbergungsbetriebe und ein Restaurant mit dem Prädikat familienfreundlich ausgezeichnet: das Hofgut Schleinsee, der Ferienhof Lang, der Campingplatz Gohren, das Familienferiendorf Langenargen und als Familien-Restaurant das „Max und Moritz“. 

Im Rahmen des Landeswettbewerbs „familien-ferien“ wurden die familiengerechten Angebote der Gemeinden und der Betriebe gründlich auf den Prüfstand gestellt. Gefragt wurde unter anderem nach Service und Qualität des Angebotes, nach familiengerechter Atmosphäre und Ausstattung sowie nach Gastronomie, Informationsmöglichkeiten, Freizeitangeboten, speziellen Programmen für Kinder, Jugendliche und Eltern während des Urlaubs und Möglichkeiten der Kinderbetreuung. Eine Jury überprüfte sämtliche Angaben vor Ort. 

Der Wettbewerb ‚familien-ferien’ ist für die Tourismusorte und -betriebe im Land eine Chance, sich eindeutig am Markt zu positionieren und sich im härter werdenden Wettbewerb Vorteile zu verschaffen. Die Leistungen der aktuellen Preisträger sind auch deshalb besonders beachtlich, weil - im Vergleich zu den früheren Landeswettbewerben - die Anforderungen an die Familienfreundlichkeit und Service-Qualität erheblich gestiegen sind.

Minister Guido Wolf, Waldemar Fretz (DEHOGA), Frank Jost und Ann-Kathrin Walter, Ge-meinde Langenargen, Elisabeth Grammel und Daniel Enzensperger, Gemeinde Kressbronn a. B., Andreas Braun (TMBW)
Minister Guido Wolf, Waldemar Fretz (DEHOGA), Frank Jost und Ann-Kathrin Walter, Ge-meinde Langenargen, Elisabeth Grammel und Daniel Enzensperger, Gemeinde Kressbronn a. B., Andreas Braun (TMBW)