Volltextsuche

>

Aktuell

Jugendmusikschule

Keine Gebührenerhöhung der Jugendmusikschule für das Jahr 2021

Die Gemeindeverwaltung wird dem Gemeinderat für das Jahr 2021 vorschlagen, die Gebühren der Jugendmusikschule nicht zu erhöhen. „Wir halten eine Gebührenerhöhung im Bereich der Jugendmusikschule derzeit für unangemessen“, so Bürgermeister Daniel Enzensperger.
Eigentlich werden die Gebühren in den kommunalen Einrichtungen in regelmäßigen Abständen angepasst. Die Gemeinde bezuschusst die Jugendmusikschule etwa mit 45 bis 50 % aus allgemeinen Steuermitteln, um den musikalischen Nachwuchs zu fördern. Aus Gerechtigkeitsgründen gegenüber anderen Kultursparten und auch aus wirtschaftlichen Gründen werden die Jugendmusikschulgebühren normalerweise jedes Jahr angepasst. Im Schuljahr 2020 musste nun ein außergewöhnlicher Schülerrückgang festgestellt werden. Um den Bezug von Eltern und Schülern zur Jugendmusikschule nicht durch Gebührenerhöhungen weiter zu gefährden, sollen diese deshalb für das Jahr 2021 ausgesetzt werden. Abschließend hat darüber jedoch der Gemeinderat zu entscheiden.