Volltextsuche

>

Gäste Aktuell

"Schwäbisch als Sprache" - Vortrag von Wilhelm König

„Schwäbisch als Sprache“ Vortrag von Wilhelm König

Im wissenschaftlichen Sinne ist Schwäbisch natürlich keine Sprache, es enthält aber so viele eigenständige Merkmale, die es von allen anderen deutschen Mundarten - auch und gerade der alemannischen - grundlegend unterscheidet.

Diese eigenständigen Merkmale des Schwäbischen gegenüber allen anderen deutschen Mundarten sollen herausgearbeitet und mit Beispielen belegt werden. Eingegangen wird auch auf die historischen Abläufe, die zur Herausbildung des Schwäbischen als Sprache geführt haben. Schließlich rezitiert der Autor eigene schwäbische Gedichte auf Zentralschwäbisch mit einer „Prise“ Albvorland.

Wilhelm Karl König, geb. 1935 in Tübingen, lebt in Reutlingen. Nach Schule und Handwerkerlehre folgte ein Studium der Literatur und vergleichender Sprachwissenschaft in Tübingen und Leipzig.

Er veröffentlicht seit 1974 Hochdeutsches und Schwäbisches. Ab 1975 umfangreiche Organisationstätigkeit für Veranstaltungen und Symposien im In- und Ausland. Am bekanntesten sind  die Reutlinger Mundart-Wochen (1976), Gründer der Mundartgesellschaft Württemberg e.V. (1978) und der Mundartbibliothek in Bad Schussenried (1999). Er erhielt mehrere Auszeichnungen, u.a. den Ludwig-Uhland-Preis (1992), das Bundesverdienstkreuz (1992) sowie die Heimatmedaille Baden-Württemberg (2010).

Donnerstag, 18. Oktober 2018, um 19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr, freie Platzwahl!)
LÄNDE, Seestr. 24, 88079 Kressbronn a. B.


Vorverkauf:
Regulär: 10,00 €
Kulturgemeinschaftsmitglieder: 8,00 €
Schüler und Studenten: 6,00 €

Abendkasse:
Regulär: 12,00 €
Kulturgemeinschaftsmitglieder: 10,00 €
Schüler und Studenten: 8,00 €

Tickets sind ab sofort erhältlich in der Kressbronner Tourist-Information, im Bahnhof, oder unter www.reservix.de.

Wilhelm König
Wilhelm König