Volltextsuche

>

Gäste Aktuell

John Stanky, Privatdetektiv

John Stanky, Privatdetektiv - Eine Kriminalkomödie von Andreas Kroll

Regie: Ute Dittmar

Chicago in den späten 1920er Jahren: wirtschaftliche Depression und Prohibition kennzeichnen das Leben der meisten Menschen. Man schlägt sich durchs Leben so gut es eben geht. So auch der Lebenskünstler John Stanky. Mangels anderer Möglichkeiten wurde er Privatdetektiv und haust in einem Büro in einer der übelsten Gegenden der Stadt. Seine Sekretärin, Olivia Shoemaker, hat schon x-mal gekün-digt und kam doch mangels besserer Alternativen immer wieder zurück. Dieses Mal scheint sie es jedoch ernst zu nehmen. Doch dann taucht die Lösung aller finanzi-ellen Probleme der Detektei in Person von Alice Sutherland auf. Sie sucht einen Privatdetektiv, der die Erpressung ihrer Großmutter, Lady Elizabeth Bellingham, dis-kret und schnell aufzuklären soll. Lady Bellingham, geborene Winston, hält mit ei-serner Hand das Vermögen und die Ehre der Dynastie zusammen, deren Reichtum sich einst auf Stahlwerke und Ländereien gründete, jetzt aber auch von der Wirt-schaftskrise erfasst worden ist. Doch wie schmuggelt man John unauffällig in diese geschlossene Gesellschaft? Da trifft es sich gut, dass Lady Bellingham den schon deutlich ausgedünnten Kreis der Familie zu einer dringenden Zusammenkunft auf ihrem Landsitz lädt: Alice erscheint mit ihrem neuen Verlobten, Anthony Wellington, der aussieht, als ob er noch nie einen Smoking getragen hat…Archie Winston, ein Bruder von Lady Bellingham, kommt direkt aus dem Altenheim und bringt wie immer seinen etwas undurchsichtigen Pfleger Spencer mit. Thomas Winston, der jüngste der Bellingham-Geschwister und Ashley, die Schwester treffen ebenfalls ein. Alfred, Butler in der fünften Generation und Claire die Haushälterin umsorgen die Gäste mit gewohnter Routine und aufgesetzter Freundlichkeit. In den Familien der soge-nannten höheren Kreise verläuft fast Nichts den geraden Weg und immer mehr von diesen dunklen Ecken kommen im Verlauf des Treffens ans Tageslicht. Ansatz-punkte genug für eine veritable Erpressung? Als dann noch einer der Teilnehmer stirbt – war es Mord? – ist John Stanky alias Anthony Wellington in seinem Element und entdeckt im Laufe seiner Untersuchungen erstaunliche Zusammenhänge und Verwicklungen…. und natürlich den Mörder.

Eine Aufführung der Theatergruppe "Mixed Pickles" der Kressbronner Kulturgemeinschaft.

Termine: 20.03.2020, 21.03.2020, 22.03.2020, 25.03.2020, 27.03.2020, 28.03.2020, 29.03.2020 jeweils 19:30 Uhr.

www.theater-mixedpickles.de

Einlass jeweils 18.30 Uhr.

Mit Getränkebewirtung vor und nach der Veranstaltung sowie Saitenwürstchen und Brot in der Pause.

Bitte an der Festhalle (gebührenpflichtig) oder am Nonnenbacher Weg (gebührenfrei) parken.

Tickets für 12/10/8 € gibt es in der Tourist Information im Kressbronner Bahnhof und bei allen Reservix Vorverkaufsstellen sowie unter www.reservix.de. und am Veranstaltungstag unter 0177 6376357 / Abendkasse. Mitglieder der Kressbronner Kulturgemeinschaft, Gäste mit Gästekarte, Schüler und Studenten sowie Personen mit Schwerbehindertenausweis erhalten Ermäßigungen.