Volltextsuche

>

Hofanlage Milz

Hofanlage Milz in Kressbronn-Retterschen - Einsicht in bewahrte Zeit

Hofanlage Milz

Ehemaliger Bauern- und Schultheißenhof
Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung

Ein kostbarer Schatz bäuerlicher Kultur der Bodenseeregion lässt sich im Kressbronner Teilort Retterschen entdecken: Ein typischer ehemaliger Bauernhof am originalen Standort mitten im Dorf, mit einer jahrhundertealten Geschichte, mit Gebäuden und einer Ausstattung, die in seltener Vollständigkeit und Ursprünglichkeit erhalten sind, angefüllt mit Spuren einer wechselvollen Entwicklung, die Generationen von Bauernfamilien hinterlassen haben.

Die Geschichte des seit 1992 unbewohnten Hofes lässt sich bis zum frühesten Besitz des Klosters St. Gallen in Retterschen 799 zurückverfolgen. Bis 1809 war das Anwesen als großbäuerlicher Lehenhof im Besitz angesehener auswärtiger Grundherren (Herren von Stegen, wohlhabende Bürger der Reichsstadt Lindau, Herren von Sirgenstein) und wurde von deren leibeigenen Bauern bewirtschaftet. Seit Mitte des 17. Jhs. lebte die Familie Huster auf dem Hof, den sie 1809 eigentümlich erwerben konnte. Im 19. und zu Beginn des 20. Jhs. vollzog die Familie im Zuge des landwirtschaftlichen Strukturwandels die Modernisierung des Hofes und der Gebäude. Unter Schultheiß Franz Josef Huster hatte das Anwesen eine Sonderstellung als Schultheißenhof der Gemeinde. Die Wohnräume wurden 1855 von ihm neu erbaut und mit einer Amtsstube ausgestattet, in der die Gemeindeverwaltung bis 1870 ihren Sitz hatte. Nach den beiden Weltkriegen im 20. Jh. mit ihren spürbaren Folgen für die Familie erfolgte der allmähliche Niedergang mit Aufgabe der Landwirtschaft bis zum berührenden Schicksal der letzten Bewohnerin Theresia Milz, die im Jahr 2000 verstarb.  

Heute bilden insgesamt vier Gebäude aus drei Jahrhunderten ein eindrucksvolles Ensemble: Haupthaus (1855/75) mit Wohnräumen, Stallungen und Heustock, Scheuer (1717) mit Garbenstock, Weinkeller und Mostpresse, Remise (1803) mit Obstkeller und Hopfendarre sowie das Backhaus (1705). Hier erinnern authentisch erhaltene Wohnräume an das Alltagsleben der Hofbewohner. Hier sind mittlerweile selten gewordene traditionelle Bauformen erhalten, deren unterschiedliche Nutzungen den am Bodensee erfolgten landwirtschaftlichen Strukturwandel seit dem 19. Jh. dokumentieren: vom seit dem Mittelalter vorherrschenden Getreide- und Weinanbau hin zu Milchwirtschaft, Obst- und Hopfenanbau. Ergänzt wird die Anlage durch einen traditionellen Bauerngarten und eine ortstypische Hochstammwiese. 

Die Gemeinde erwarb den Hof 2001, der 2002 gegründete Verein zur Erhaltung der Hofanlage Milz e.V. kümmert sich seitdem eigenverantwortlich um den denkmalgerechten baulichen Erhalt und die Belebung  des Anwesens. Da es unbewohnt ist, kann der Verein ein außergewöhnlich authentisches Erhaltungskonzept realisieren und öffnet den Hof zu fundierten Führungen, Besichtigungen und einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm für die Öffentlichkeit. Für seine engagierte Arbeit wurde der Verein mehrfach ausgezeichnet. 

So ermöglicht die Hofanlage Milz Besuchern in außergewöhnlicher Weise Einsicht in bewahrte Zeit.


Die Hofanlage ist nur im Rahmen von Führungen oder der drei Sonntagsöffnungen zu besichtigen.

Dienstagsführungen (ohne Bewirtung)
von Anfang Juni bis Ende August jeden Dienstag     17:00 Uhr

Sonntagsöffnungen (ohne Führung)
7. Juni, 12. Juli, 16. August 2020                          14:00-17:00 Uhr
Bewirtung mit Kaffee, Kuchen, kalten Getränken

Gruppenführungen ab 10 Personen

Preis für Führungen: 3,00 €, Kinder 1 €, incl. 1 Glas eigener Saft/Most
Preis bei Sonntagsöffnungen: 2,00 €, Kinder 0,50 €, incl. 1 Glas eigener Saft/Most

-Der Erlös kommt der Erhaltung des Kulturdenkmals zu Gute-

Weitere Veranstaltungen 2020

*Auf Grund der aktuellen Corona-Krise steht das geplante Veranstaltungsprogramm 2020 bis auf Weiteres unter Vorbehalt. 
Informationen über die aktuellen Entwicklungen unter https://www.kressbronn.de/index.php?id=299&no_cache=1

 

Datum

Uhrzeit                                              

Veranstaltung

17.05.2020

14:00 - 17:00 Uhr

ABGESAGT! - Frühjahrserwachen

07.06.2020

14:00 - 17:00 Uhr

Sonntagsöffnung (ohne Führung)   

10.06.2020

14:30 Uhr

Kinderprogramm: „Auf dem Bauernhof heute und damals“
(Anmeldung erforderlich bei Tourist-Info)

10.06.2020

17:00 Uhr

Kindertheater in der Scheuer 
faro-theater spielt: "Ich glaub  mich küsst ein Schwein"

14.06.2020

10:00 - 17:00 Uhr

Gartentour

24.06.2020

14:30 Uhr

Kinderprogramm: „Spielen und Werkeln im Garten von Frau Milz“
(Anmeldung erforderlich bei Tourist-Info)

10.07.2020

19:30 Uhr

Vortrag Dr. Uwe Degreif: „Johann Baptist Pflug (1785-1866)
Was verrät uns seine Malerei über das bäuerliche Leben in Oberschwaben?“

12.07.2020

14:00 - 17:00 Uhr

Sonntagsöffnung (ohne Führung)   

29.07.2020

14:30 Uhr

Kinderprogramm: "Backen im Backhaus und Familienführung"
(Anmeldung erforderlich bei Tourist-Info)

29.07.2020

17:00 Uhr

Kindertheater in der Scheuer
CHORA Theater spielt „Auch Eisbären können frieren“

09.08.2020

18:00 Uhr

ABGESAGT! - Konzert Junge Oldies  

16.08.2020

14:00 - 17:00 Uhr

Sonntagsöffnung (ohne Führung) 

13.09.2020

11:00 - 17:00 Uhr

Tag des offenen Denkmals
Motto: „Chance Denkmal: Erinnern, Erhalten, Neu denken“

13.09.2020

11:00 Uhr

Vortrag Dr. Lorenz Göser:
„Bäuerliches Leben in den Büchern von Maria Beig“ 

13.09.2020

13:00 / 14:00 / 15:00 Uhr

Theresia Milz zum 20. Todesjahr:
„Erzählte Erinnerung“: Hofführungen folgen den im Original zu hörenden Schilderungen von Theresia Milz

13.09.2020

16:00 Uhr

Konzert Seniorenchor Kressbronn

 

Informationen:

Tourist-Info Kressbronn a. B.: Tel. 07543 96650
Verein zur Erhaltung der Hofanlage Milz e. V.: Tel. 07543 5138 und 8359
Weitere Informationen im Veranstaltungskalender der Gemeinde Kressbronn am Bodensee unter www.kressbronn.de

Kontakt & Öffnungszeiten Tourist-Information

Im Bahnhof
88079 Kressbronn a.B.
Fon: 07543 9665-0
Fax: 07543 9665-15
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten Sommer (Ostern-Sept.)

  • Montag bis Freitag
    08:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Samstag und Sonntag
    10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Öffnungszeiten Winter (Okt.-Ostern)

  • Montag bis Freitag
    08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr