Menü
Landschaft Kressbronn am Bodensee

Pressemitteilungen

Sanierung Bildungszentrum Parkschule

Bürgermeister Daniel Enzensperger und Schuldirektor Ulrich Schneider-Struben

Die Sanierungsarbeiten am Bildungszentrum Parkschule laufen weiter auf Hochtouren und liegen im Zeit- und Kostenplan. Die Arbeiten an dem ehrgeizigen Projekt, das mit Kosten in Höhe von rund sechs Millionen Euro veranschlagt ist und bereits 2017 auf den Weg gebracht wurde, sollen bis 2023 abgeschlossen sein. „Wir investieren hier in die Zukunft unserer Kinder. Als Schulträger ist es unsere Aufgabe, alles dafür zu tun, um bestmögliche Voraussetzungen zu schaffen“, so Bürgermeister Daniel Enzensperger.

Im Bildungszentrum Parkschule werden insgesamt etwa 600 Schülerinnen und Schüler in 32 Klassen von 60 Lehrkräften und 18 weiteren Mitarbeitern pädagogisch betreut. Im Dezember 2017 hat der Gemeinderat ein Modernisierungskonzept des Gebäudekomplexes beraten und in Auftrag gegeben, wobei die Planungen unter anderem eine sicherheitstechnische Ertüchtigung ebenso beinhalten sollten, wie eine Sanierung der Fachräume im Untergeschoss, einen Austausch der Oberflächen und des Mobiliars im Altbau sowie die Schaffung einer digitalisierten Infrastruktur in den Klassenräumen und dem gesamten Gebäude. Wie Andreas Wenzler, Sachgebietsleiter im Sachgebiet Bau- und Umwelttechnik ausführte, liege man hinsichtlich des Zeit- und Kostenplans im Rahmen. Die Gemeinde investiert bis 2023 rund sechs Millionen Euro in das Vorhaben, wovon allein drei Millionen Euro in sicherheitstechnische Maßnahmen fließen. 2,1 Millionen Euro erhält die Gemeinde aus Schulbaufördermitteln.

„Viele Arbeiten konnten bislang in den unterrichtsfreien Zeiten durchgeführt werden, um den schulischen Ablauf so wenig wie möglich zu stören. Planer, Handwerker und Lehrkräfte arbeiten sehr gut zusammen“, freut sich Enzensperger über den überwiegend reibungslosen Ablauf, der während des laufenden Betriebs eine große Herausforderung darstelle. Dies gelinge nur, wenn man die einzelnen Bauabschnitte exakt und optimal untereinander abstimmen würde.

„Wir sind sehr dankbar, dass die Gemeinde so viel Geld in die Hand nimmt und somit unsere schulische Arbeit unterstützt. Gleichwohl war es notwendig, diese Maßnahmen anzugehen. Wir alle freuen uns auf tolle und neue Räumlichkeiten samt einer zeitgemäßen Ausstattung“, sagte Schuldirektor Ulrich Schneider-Struben. Besonders freue er sich auf die digitale Infrastruktur, sei diese doch ein wichtiger Entwicklungsbaustein in der schulischen Arbeit. Als nächsten Schritt werde man laut Andreas Wenzler im kommenden Jahr den Verwaltungstrakt sowie die Außentoiletten samt Flucht- und Rettungswegen modernisieren.

Weitere Informationen zu der Sanierung und Modernisierung des Bildungszentrums Parkschule finden Sie hier.