Menü

Pressemitteilungen

Bürgergarten blüht und gedeiht

Silke Kramer, Sprecherin des Bürgergartens, freut sich, dass das Gemüse wächst und gedeiht

Vor vier Jahren wurde in Kressbronn a. B. ein Bürgergarten ins Leben gerufen. Die Gemeinde stellte eine Fläche zur Verfügung, die von einer Gruppe von Hobbygärtnern gemeinsam zu einem Obst- und Gemüsegarten gestaltet wurde. Ziel war es, dass Menschen von Jung bis Alt gemeinsam einen Garten bewirtschaften und von der Natur lernen können. Nicht jeder hat das Glück, zu Hause einen Garten zu haben, daher sollte dieses Grundstück als Gemeinschaftsgarten dienen. Alle Interessierten haben die Möglichkeit, sich einzubringen, sei es mit tatkräftiger Unterstützung, wertvollen Tipps oder auch mit seltenen Pflanzen. Derzeit bewirtschaften den Bürgergarten elf Personen, die zu unterschiedlichen Zeiten im Garten arbeiten. Der Garten wurde in mehrere Felder unterteilt. Drei Anwohner haben Felder, die sie für sich selbst bewirtschaften. Ein großes Garten-/Blumenbeet, und mehrere kleine Felder werden vom „Bürgergarten“ gemeinsam bearbeitet. Es gibt auch ein Gewächshaus, hier werden Tomaten, Auberginen und weiteres Gemüse angepflanzt. Auch wird immer mal wieder etwas Neues ausprobiert. So wird gerade Gemüse getestet, das mehrere Jahre geerntet werden kann, wie Etagenzwiebel, Meerkohl, Zuckerwurzel, Winterheckenzwiebel etc. Außerdem wird getüftelt, wie man durch Bodendecker, wie Vogelmiere oder Gundermann und Mulchen Wasser sparen kann. „Auch beim Pflanzenschutz möchten wir neue Wege gehen und ausprobieren, ob man auch mit Kräutertees, Kräuterbrühen oder Magermilch die Pflanzen schützen kann“, so Silke Kramer, Sprecherin des Bürgergartens und ergänzt, dass sie hier auch viel bei VHS-Kursen gelernt habe. Dieses Wissen wolle sie nun anwenden. Als nächstes möchten einige versuchen, Samen selbst zu ernten und diese dann wieder anzupflanzen. Nachhaltigkeit ist auch im Bürgergarten ein großes Thema. „Wir freuen uns sehr über neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer für unseren Bürgergarten, die auch immer wieder neue Ideen einbringen. Jeder ist herzlich willkommen“ ergänzt Silke Kramer. Wer Interesse hat mitzuwirken, kann sich gerne mit Frau Kramer per E-Mail unter silkek.peters@freenet.de oder telefonisch unter 07543 953951 in Verbindung setzen.