Volltextsuche

>

Aktuell

Neuer barierrefreier Bürgerbus

Vorsitzender Gerd Voss, Bürgermeister Daniel Enzensperger und Verkehrsminister Winfried Hermann
Vorsitzender Gerd Voss, Bürgermeister Daniel Enzensperger und Verkehrsminister Winfried Hermann
Pfarrer Martin Rist bei der Segnung des Bürgerbusses
Pfarrer Martin Rist bei der Segnung des Bürgerbusses

Unter reger Beteiligung der Öffentlichkeit konnte heute der Bürgerbus von Bürgermeister Daniel Enzensperger gemeinsam mit Verkehrsminister Winfried Hermann an den BürgerBus Kressbronn e. V übergeben werden. Zuvor hatte Pfarrer Martin Rist den Bürgerbus gesegnet.

Bürgermeister Daniel Enzensperger freute sich über die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und dem BürgerBus e. V. "Erst das hervorragende Engagement des Vereins machte die Idee Bürgerbus möglich. Durch dieses Engagement wird mobil eingeschränkten Bürgern ein Teil ihrer Mobilität zurückgegeben. Hierfür danke ich herzlich", so der Bürgermeister. „Besonders wichtig ist es in diesem Zusammenhang, dass der Bürgerbus nun barrierefrei und für alle problemlos nutzbar ist ", ergänzte Enzensperger.

Verkehrsminister Winfried Hermann betonte ebenfalls das bürgerschaftliche Engagement in Kressbronn a. B. „Zusammen mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Bürgervereins und der Gemeinde Kressbronn a. B. wird mit dem Bürgerbus eine spürbare Verbesserung des ÖPNV Angebots in Kressbronn a. B. geschaffen", erklärte der Verkehrsminister. „In Zeiten, in denen Mobilität im ländlichen Raum immer mehr an Wichtigkeit gewinnt, ergänzt der Bürgerbus das reguläre Grundangebot von Bus und Bahn vor Ort", so Hermann weiter.

Der Vorsitzende des BürgerBus e. V. Gerd Voss bedankte sich bei Bürgermeister Enzensperger und Verkehrsminister Hermann für die finanzielle Unterstützung sowie bei den 15 ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern, die momentan unterwegs sind. Verbunden war sein Dank mit der Hoffnung, noch mehr Fahrerinnen und Fahrer zu gewinnen, damit der Bürgerbus in Zukunft evtl. auch am Wochenende durch Kressbronn a. B. fahren kann. Auch Landrat Lothar Wölfle schloss sich dem Dank an und lobte den Bürgerbus als gelungene Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs im ländlichen Raum.

Während die Gemeinde Kressbronn a. B. das Projekt Bürgerbus finanziert, sorgt der Verein „BürgerBus e. V." für die Organisation des Fahrbetriebs. Für die Neuanschaffung des Busses wurden von der Kommune rund 41.000 EUR aufgewendet. Das Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg bezuschusste den Bürgerbus mit ca. 20.000 EUR durch das Bügerbusprogramm 2017.

Durch den Bürgerbus werden all die Menschen entlastet, die bisher Familienangehörige oder jemanden aus der Nachbarschaft zum Arzt, Apotheke oder sonstigen Terminen fahren mussten. Aber auch Schüler und Gäste der Gemeinde Kressbronn a. B. können den Bürgerbus nutzen. Fachlich unterstützt wird das Projekt „Bürgerbus" vom Verkehrsverbund b-o-d-o.

Wer den Bürgerbus nutzen möchte, sollte sich spätestens eine Stunde vor Abfahrt unter der Rufnummer 0751-361 41 52 anmelden und die Ein- und Ausstiegshaltestellen durchgeben. Zu der angegebenen Zeit werden die Fahrgäste dann an den gewünschten Haltestellen geholt und zum genannten Ziel gebracht. Eine Fahrt mit dem Bürgerbus kostet 1,50 EUR, Gäste, Personen mit Schwerbehindertenausweis und Inhaber der bodo-Zeitkarten fahren kostenlos. Die Haltestellen kann man unter 

https://www.bodo.de/fileadmin/redakteur/pdf/linien/stadtverkehr/BuergerBus/kr_635.pdf

einsehen.

 

Gemeinde Kressbronn a. B.