Seite drucken
Gemeinde Kressbronn (Druckversion)

Veranstaltungen

Wichtige Termine der Kirchen, Vereine und Feuerwehren

Anzeigen:
Suchtext:
Kategorien:
Feb
22
Vortrag mit Marcus Rasen: "Iran-Expedition - Wüste Dasht-e Lut" - Reisebericht
22.02.2018 um 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Veranstalter: Amt für Touristik, Kultur & Marketing
Ort: Aula der Nonnenbachschule, Schulweg 10

Vortrag mit Marcus Rasen: Iran-Expedition -  Wüste  Dasht-e Lut

Wieder einmal hatte der Kressbronner Marcus Rasen die Möglichkeit, an einen extremen Ort dieser Erde zu reisen, in die Wüste Dasht-e Lut, im Süden Irans, an der Grenze zu Afghanistan. 

Kein Leben ist in dieser unwirklichen Wüsten-Landschaft möglich, kein Tier, keine Pflanze findet dort ihren Lebensraum. Die extreme Hitze und das hochgradig salzhaltige Grundwasser geben keine Grundlage für eine Existenz. Deswegen heißt diese Wüste übersetzt „Plateau der Leere“. 

Marcus Rasen startete die Expedition mit Freunden und einem iranischen Team, ausgestattet mit Versorgungs-Geländewagen. Zuerst durchquerten sie zu Fuß mächtige Dünengürtel von bis zu 400 m Höhe. Diese waren geprägt durch ungewöhnlichen weichen Sand, der alle Kräfte aufs Äußerste strapazierte.

Nach den Megadünen folgte eine Fahrt zum „Auge der Lut“, ein vom Weltraum aus zu erkennendes Merkmal dieser Wüste, 2017 von der NASA als heißester Punkt der Erde gemessen.

Man bezeichnet dieses Gebiet als der Marsoberfläche am ähnlichsten. Diese fremdartige und mystische Landschaft vermittelt den Eindruck, auf einem anderen Planeten zu sein. Ein deutscher Forscher, der die Lut als erster Europäer 1931 bereiste, schrieb in seinem Reisebuch: „Diese Landschaft in ihrer grenzenlosen Einsamkeit liegt jenseits von allem Irdischen, denn selbst der Tod ist hier gestorben!“.

Dann beginnt die Durchquerung der „Kaluts“, ein gigantisches Sandsteinlabyrinth mit Gesteinsformationen, die wie Pilze aus dem Sand ragen. Von oben betrachtet, hat man den Eindruck, auf archäologische Ausgrabungen zu blicken.

Je tiefer man vordrang, desto beeindruckender gestalteten sich die Gebilde, und das Staunen wurde von Phantasien über Städte, Paläste, Burgen und großen Schiffsflotten angereichert. Mächtige Lehmformationen bilden Täler, die sich parallel verlaufend kilometerlang hinziehen. Sie wirken fast surreal. Wind und Sand haben diese einzigartigen Naturerscheinungen über die Jahre geschliffen. Die weltweit einmalige Naturerscheinung wird durch einen unterirdischen salzhaltigen Fluss feucht gehalten.

Dieses Gebiet wurde kürzlich wegen seiner Einzigartigkeit auf die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.

Über extrem freundliche Menschen, spannende Entdeckungen und außergewöhnliche Funde in diesem hochinteressanten Land wird Marcus Rasen an diesem Abend berichten.

Donnerstag, 22. Februar  2018, 19:30 Uhr (Einlass ab 18:45 Uhr), freie Platzwahl!
Aula der Nonnenbachschule, Schulweg 10, 88079 Kressbronn a. B.

Es gibt keine Pause und kein Getränkeausschank. 

Karten NUR an der Abendkasse:

Regulärer Eintritt: 6,00 €
Kulturgemeinschaftsmitglieder: 4,00 €
Schüler & Studenten: 3,00 €



Feb
26
Kraft- und Balancetraining für Senioren
26.02.2018 um 09:30 Uhr bis 10:30 Uhr
Veranstalter: Seniorenrat Kressbronn
Ort: Kapellenhof, Friedhofweg 1
Feb
26
"Fit im Gehirn" - Gedächtnistraining
26.02.2018 um 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Veranstalter: Seniorenrat Kressbronn
Ort: Kapellenhof, Friedhofweg 1

Wer seinem Gedächtnis ein bisschen auf die Sprünge helfen möchte, ist hier genau richtig. Gedächtnistraining durch verschiedene Angebote und einzelne Vorträge erhellen die Erkenntnis, dass man seine Merkfähigkeit durchaus trainieren kann und sollte. Es macht Spaß und stärkt das Selbstbewusstsein!

Feb
28
Gemeinderatssitzung
28.02.2018 um 16:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Veranstalter: Gemeindeverwaltung
Ort: Rathaussitzungssaal
März
01
KINO-Abend mit Diskussionsrunde: "Innen Leben"
01.03.2018 um 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Veranstalter: Kulturbüro/Integrationsbeauftragter Mirko Meinel
Ort: LÄNDE, Seestr. 24

KINO-Film „Innen Leben“
24 Stunden im Leben syrischer Zivilisten – versteckt in einer Wohnung versucht eine Gruppe von Menschen einen Tag im Bürgerkrieg zu überleben
D/B/F 2017. Regie: Philippe Van Leeuw. Mit Hiam Abbass, Diamand Bou Abboud, Juliette Navis. 1 Std. 26 Min.

https://www.youtube.com/watch?v=82qB4mubdGw

Dieser atmosphärisch dichte Film zeigt in eindringlicher Form, wie gefährlich es sein kann, während eines Bürgerkrieges seine Wohnung zu verlassen. Doch wie kommt man an Nahrung, Wasser, Medikamente? Denn Scharfschützen zielen auf alles, was sich bewegt. 

Die starke Familienmutter Oum Yazan wohnt im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses, verbarrikadiert. Sie hofft, so lange wie möglich mit ihren drei Kindern und der Haushaltshilfe dort ausharren zu können, doch die katastrophale Situation spitzt sich immer weiter zu.

Immer mehr Hilfesuchende möchten bei ihr Unterschlupf finden. Die Nachbarn haben ihr Baby mitgebracht und auch der Freund ihrer Tochter wird von Oum aufgenommen, die verzweifelt versucht, Familie und Gemeinschaft zusammenzuhalten. Doch die Kriegsrealität macht vor ihrer Tür nicht halt. Denn der scheinbar sichere Bunker entpuppt sich bald als Gefängnis. 

Aufrüttelnd und intensiv zeigt der belgische Filmemacher Philippe Van Leeuw wie ganz normale Menschen zu grausamen Entscheidungen gezwungen werden.

Dank seiner aktuellen Thematik wurde die belgisch-französisch-libanesische Koproduktion bei der 67. Berlinale mit dem Publikumspreis in der Sektion „Panorama“ ausgezeichnet.

Es ist nach Beendigung des Films eine Diskussionsrunde vorgesehen. Diese Veranstaltung ist in Kooperation mit dem Integrationsbeauftragten Mirko Meinel organisiert worden.

Donnerstag, 1. März 2018, um 19.30 Uhr
LÄNDE, Seestr. 24, Kressbronn a. B.


Eintritt: 4,00 €. Kulturgemeinschaftsmitglieder 3,00 €, für Schüler & Studenten frei.

Einträge insgesamt: 257
[1]      «      7   |   8   |   9   |   10   |   11      »      [52]

Möchten Sie über Ihre Veranstaltung informieren?

Wenn Sie eine Veranstaltung auf der Kressbronner Homepage veröffentlichen möchten, senden Sie bitte einen entsprechenden Text sowie ein Foto an das Kulturbüro, Patricia Buchmann-Parusel, E-Mail: buchmann-parusel(@)kressbronn.de oder nehmen Sie bei Fragen direkt Kontakt auf unter 07543 9665-22.

Nach oben

http://www.kressbronn.de/de/gaeste/freizeit-kultur/veranstaltungen.html