Volltextsuche

>

Hofanlage Milz

Ehemaliger Bauern- und Schultheißenhof

Hofanlage Milz in Kressbronn-Retterschen, Dorfstraße 56
Einsicht in bewahrte Zeit


Ehemaliger Bauern- und Schultheißenhof
Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung
Dienstagsführungen von Anfang Juni bis Ende August

Ein kostbarer Schatz bäuerlicher Kultur der Bodenseeregion lässt sich im Kressbronner Teilort Retterschen entdecken: Ein typischer ehemaliger Bauernhof am originalen Standort mitten im Dorf, mit einer jahrhundertealten Geschichte, mit Gebäuden und einer Ausstattung, die in seltener Vollständigkeit und Ursprünglichkeit erhalten sind, angefüllt mit Spuren einer wechselvollen Entwicklung, die Generationen von Bauernfamilien hinterlassen haben.

Die Geschichte des Hofes lässt sich bis zum Beginn der Gemeindegeschichte vor 1200 Jahren zurückverfolgen, als das Kloster St. Gallen in Retterschen Besitz erwarb. Heute bilden insgesamt vier Gebäude aus drei Jahrhunderten ein eindrucksvolles Ensemble: Haupthaus (1855/75) mit Wohnräumen, Stallungen und Heustock, Scheuer (1717) mit Garbenstock, Weinkeller und Mostpresse, Remise (1803) mit Obstkeller und Hopfendarre sowie das Backhaus (1705). Die Wohnräume wurden 1855 vom Schultheißen der damaligen Gemeinde erbaut und mit einer Amtsstube ausgestattet, in der die Gemeindeverwaltung bis 1870 ihren Sitz hatte.

Die Hofanlage Milz ermöglicht Besuchern in außergewöhnlicher Weise Einsicht in bewahrte Zeit: Hier sind mittlerweile selten gewordene traditionelle Bauformen erhalten, deren unterschiedliche Nutzungen den am Bodensee erfolgten landwirtschaftlichen Strukturwandel dokumentieren. Hier erinnern authentisch erhaltene Räume an das Alltagsleben der Hofbewohner, besonders an das anrührende Schicksal der letzten Bewohnerin. Ergänzt wird die Anlage durch einen traditionellen Bauerngarten und eine ortstypische Hochstammwiese.

Die Gemeinde erwarb den Hof 2001, der 2002 gegründete Verein zur Erhaltung der Hofanlage Milz e.V. kümmert sich seitdem eigenverantwortlich um den denkmalgerechten baulichen Erhalt und die Belebung des Anwesens. Da es unbewohnt ist, kann der Verein ein außergewöhnlich authentisches Erhaltungskonzept realisieren und öffnet es bei fundierten Führungen und einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm für die Öffentlichkeit. Für seine engagierte Arbeit wurde der Verein mehrfach ausgezeichnet.

Hof Milz Bauerngarten
Hof Milz Bauerngarten
Hof Milz in Retterschen
Hof Milz in Retterschen

 

 

Blick auf den Hof Milz
Blick auf den Hof Milz
Qittenbaum auf dem Hof Milz
Qittenbaum auf dem Hof Milz

Besichtigung Hofanlage Milz

Eine Besichtigung der Hofanlage Milz ist nur im Rahmen von Führungen möglich.

Öffentliche Führungen finden von Anfang Juni bis Ende August jeden Dienstag um 17.00 Uhr statt.

Nach Vereinbarung sind Führungen für Gruppen ab 10 Personen möglich.

Preis für Führungen: Erwachsene 3 €, Kinder 1 €, incl. 1 Glas eigener Saft/Most.
Der Erlös kommt der Erhaltung des Kulturdenkmals zu Gute.

Informationen:
Tourist-Info Kressbronn: Tel. 07543 9665-0
Verein zur Erhaltung der Hofanlage Milz e. V.: Tel. 07543 5138
www.kressbronn.de

 

 

 

Kontakt & Öffnungszeiten Tourist-Information

Im Bahnhof
88079 Kressbronn a.B.
Fon: 07543 9665-0
Fax: 07543 9665-15
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten Sommer (Ostern-Sept.)

  • Montag bis Freitag
    08:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Samstag und Sonntag
    10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Öffnungszeiten Winter (Okt.-Ostern)

  • Montag bis Freitag
    08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
    14:00 Uhr bis 17:00 Uhr